Unser Warenkorb

fein wird erwachsen, aber nur ganz langsam. Was als Supperclub und Selbstexperiment anfing, ist nun ein kleines Catering Unternehmen. Zusammen oder auch im Einzel, wir sind für unsere Gäste mobil. Zum Frühstück servieren wir am liebsten unsere Müslikreationen mit selbst geröstetem Granola und eigenen Müslimischungen. Oder von Hannes frisch gebackenes Sauerteigbrot. Mittags und abends können wir uns vom kreativen Menü bis zur einfachen Verpflegung hin alles vorstellen. Dabei kommt ausschließlich frisch Gekochtes auf den Tisch, das Rennen um den günstigsten Preis findet ohne uns statt!

 

 

BUSINESS EVENTS (bis ca. 50 Personen)

Wir kommen in Ihre Firma und sorgen für das passende Catering oder auch einen Kochkurs, ganz nach Ihrem Bedarf. Die gesunde Mitarbeiterverpflegung ist uns eine Herzensangelegenheit.

 

PRIVATE DINNER

fein für Zuhause, in Ihrer Küche, mit Ihren Gästen und unserem Service.

 

FEIERLICHKEITEN

Im Garten, in der Garage, im Wohnzimmer - überall kann (es) fein sein.

 

FESTIVALVERPFLEGUNG

Haben wir noch nicht gemacht, Hannes würde aber zu gerne mal auf einem Festival kochen.

 

FILMSET-CATERING

Haben wir auch noch nicht gemacht, das Filmset ist aber besonders Neeles Traumlocation für ein Catering.

 

ERNÄHRUNGSBILDUNG

In welchem Alter man auch ist, die Ernährung ist mitverantwortlich dafür, wie wir uns fühlen und was wir  leisten können - das und mehr transportieren wir durch Kochkurse und Vorträge.

 

 

 

Unsere Zutaten

Neben Hingabe und Kreativität, kommen bei uns noch weitere Werte mit in den Kochtopf. Wir respektieren die Natur. Im Idealfall lassen wir ihr mehr zurück, als wir von ihr nehmen. Vor diesem Hintergrund beziehen wir viele unserer Zutaten in biologischer oder bio-dynamischer Qualität, wobei Regionalität unser oberster Anspruch ist. Wir sind ständig auf dem Mainzer Wochenmarkt und kaufen von Erzeugern aus dem Umland, so zum Beispiel der Gemüsehof Reinheimer in Ginsheim. Hier finden wir tolle Zutaten aus Eigenanbau, aus denen wir uns stets neue Gerichte einfallen lassen. Manchmal sammeln wir auch Zutaten in der freien Natur und gehen dafür in die umliegenden Parks, Felder und Wälder. Kräuter und so manches Gemüse bauen wir  in kleinen Mengen auch mal selbst an. Wir experimentieren gerne und nutzen natürliche Konservierungsmethoden wie die Fermentation auf vielfältige Weise, so haben wir immer etwas Eingemachtes in unserer Vorratskammer. Auf unseren Tellern soll sich die jeweilige Jahreszeit in kreativer und ansprechender Form widerspiegeln - Tomaten im Winter, nein danke! Wir achten die Arbeit der Land- und Viehwirte. Fleisch kann dabei auch mal auf dem Menü stehen, dann aber meist als Nebenprodukt. Wir brechen bewusst mit der Gewohnheit "Fleisch mit..." zu essen. Bei uns kommen aber nicht nur Vegetarier auf ihre Kosten, versprochen! Die bewusste Reduktion von tierischen Produkten ist möglicherweise einfach das Ergebnis, wenn Koch und Ernährungswissenschaftlerin gemeinsam in der Küche stehen. Wir finden, ein gutes Essen muss nicht nur schmecken, sondern auch dem Körper Gutes tun. Und gesundes Essen macht bekanntlich attraktiv, noch Fragen?