Supperclub

Damit hat alles angefangen

Seit Ende 2017 veranstalten wir Supperclubs - anfangs noch in München. Mittlerweile sind wir nach Mainz gezogen und angekommen. Auch weiterhin laden wir mehrmals im Jahr ein.

 

Hier findet es statt

Die einzige Konstante ist die Veränderung, so auch bei unseren Supperclubs. Wir beziehen spontan wechselnde Orte oder laden in unser Zuhause ein. Meist verraten wir vorher nicht wo es hingeht. 

 

Unser Antrieb

Wir lieben es, Menschen in geselliger Runde an unserer Tafel zusammenzubringen und leckeres Essen aufzutischen. Dabei sind wir Gastgeber, Gesprächspartner, Koch und Köchin in einem. Die Begegnungen mit netten Gästen, die ehrliche Produkte und ein gutes Handwerk wertschätzen, bereichern uns und wir sind stets auf's Neue gespannt, wer an unserer Tafel sitzt. Kurzum, wir möchten euch kennenlernen!

 

Das kochen wir

Neben Hingabe und Kreativität, kommen bei uns noch weitere Werte mit in den Kochtopf. Wir respektieren die Natur. Im Idealfall lassen wir ihr mehr zurück, als wir von ihr nehmen. Vor diesem Hintergrund beziehen wir viele unserer Zutaten in biologischer oder bio-dynamischer Qualität, wobei Regionalität unser oberster Anspruch ist. Wir sind ständig auf dem Mainzer Wochenmarkt und kaufen von Erzeugern aus dem Umland, so zum Beispiel der Gemüsehof Reinheimer in Ginsheim. Hier finden wir tolle Zutaten aus Eigenanbau, aus denen wir uns stets neue Gerichte einfallen lassen. Manchmal sammeln wir auch Zutaten in der freien Natur und gehen dafür in die umliegenden Parks, Felder und Wälder. Kräuter und so manches Gemüse bauen wir  in kleinen Mengen auch mal selbst an. Wir experimentieren gerne und nutzen natürliche Konservierungsmethoden wie die Fermentation auf vielfältige Weise, so haben wir immer etwas Eingemachtes in unserer Vorratskammer. Auf unseren Tellern soll sich die jeweilige Jahreszeit in kreativer und ansprechender Form widerspiegeln - Tomaten im Winter, nein danke! Wir achten die Arbeit der Land- und Viehwirte. Fleisch kann dabei auch mal auf dem Menü stehen, dann aber meist als Nebenprodukt. Wir brechen bewusst mit der Gewohnheit "Fleisch mit..." zu essen. Bei uns kommen aber nicht nur Vegetarier auf ihre Kosten, versprochen! Die bewusste Reduktion von tierischen Produkten ist möglicherweise einfach das Ergebnis, wenn Koch und Ernährungswissenschaftlerin gemeinsam in der Küche stehen. Wir finden, ein gutes Essen muss nicht nur schmecken, sondern auch dem Körper Gutes tun. Und gesundes Essen macht bekanntlich attraktiv, noch Fragen?

 

Über Geld müssen auch wir sprechen

Wir sind kein Restaurant und das wollen wir auch gar nicht sein. Bezahlt wird bei uns auf Spendenbasis, im Sinne der Kostenaufteilung, es sei denn wir geben es bei der Terminveröffentlichung anders bekannt. Aufgrund wechselnder Locations, müssen wir aber manchmal Miete bezahlen, was sich auf den Preis auswirken kann. Sollte es einen Festpreis geben, so kommunizieren wir das in jedem Fall vorab.

 

Die Getränke

Neben dem Menü kümmern wir uns um einen kleinen Aperitiv, Wasser und Espresso. Damit auch jeder "Weinschmecker" auf seine Kosten kommt, wäre es schön, wenn ihr eine Flasche eures Lieblingsweines einpackt. So können wir uns alle durchprobieren und Neues kennenlernen. Sollten wir mal ein Winzerdinner durchführen, bringt ihr natürlich keine Getränke mit, aber auch das geben wir vorab bekannt.

 

Alles klar?

Meldet euch einfach bei uns, falls ihr noch Fragen habt. Wir beantworten sie gerne.

 

 

Wir freuen uns auf nette Begegnungen und gesellige Abende!